JEAN D'ARCEL Kosmetik Institut

Medical Beauty Expertise in Ueckermünde

kosmetische Lymphdrainage

nach Dr. Vodder


Die manuelle Lymphdrainage ist aus der modernen Kosmetik nicht mehr wegzudenken. Sie besteht aus einer Abfolge von Griffen, die durch rhythmische Schub- und Entspannungsphasen den Lymphbahnen des Gesichtes folgen.

Für die Kosmetikerin stellt sich die manuelle Lymphdrainage ihrem Aufgabenbereich gemäß als ein Verfahren zur Pflege und Gesunderhaltung der Haut dar, wobei auf folgende Bereiche Einfluss genommen werden kann:

  • das Immunsystem wird gestärkt und damit Krankheiten vorgebeugt
  • das vegetative Nervensystem wird positiv beeinflusst und Stress abgebaut
  • problematische Haut (Rötungen, Allergien, Sensibilität etc.) wird gestärkt
  • der Neigung zu Wassereinlagerungen (sofern diese nicht krankhaft sind), wird entgegengewirkt.

Die Haupteinsatzgebiete für die manuelle Lymphdrainage sind innerhalb der Kosmetik zumeist Gesicht und Dekolleté. Das ist insofern verständlich, da die Gesichtsbehandlungen auf diesem Sektor eine der wichtigsten Anwendungen darstellt. Mittlerweile hat sich aber das Tätigkeitsfeld der Kosmetikerin um die medizinische oder dermatologische Kosmetik erweitert.


Wie wirkt die manuelle Lymphdrainage?

  • Der Abtransport der Lymphe wird über deren Gefäße angeregt.
  • Es findet also eine Drainage statt.
  • Die im Zwischengewebe enthaltenen Fremdkörper und Krankheitserreger werden ebenfalls abtransportiert und in die Lymphknoten abgebaut.
  • Da sich im lockeren Bindegewebe wichtige Transportvorgänge abspielen, die der Ernährung der Körperzelle wie auch dem Abtransport von Stoffwechselendprodukten dienen, können durch die manuelle Lymphdrainage verbesserte Verhältnisse hergestellt werden, die wiederum die Voraussetzung etwa für eine gesunde Haut sind. 



Kontraindikationen

  • Grippe, Entzündungen oder andere Erkrankungen
  • nach Face-Lifts oder anderen dermatologischen Eingriffen